Vegane / vegetarische Bratensoße

Diese vegetarische Bratensoße erhält ihren köstlichen Geschmack durch hochwertige naturbelassene Zutaten und passt perfekt zu gebratenem Gemüse, Pilzen und vegetarischen Bratlingen und Braten.
Picture of Jenny

Jenny

Jenny ist unsere Fachfrau für Ernährung und Fasten und betrachtet die Welt durch eine ganzheitliche Linse. Für Jenny ist der Mensch nicht nur ein physisches Wesen, sondern ein komplexes Zusammenspiel von Körper, Geist und Umwelt. Als Ernährungsexpertin ist sie davon überzeugt, dass die Wahl dessen, was wir essen, einen erheblichen Einfluss auf unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden und unsere Umwelt hat.

Überblick

Bald ist Weihnachten!

Kartoffelklöße und Rotkohl gehören bei uns schon immer einfach dazu. Was den Weihnachtsbraten angeht, haben sich in unserer Familie bereits einige von der traditionellen (tierischen) Variante abgewandt. Nach einigen Experimenten, einen leckeren vegetarischen Braten hinzubekommen, sind wir zu der Erkenntnis gekommen, dass Pilze (besonders Kräuterseitlinge) die leckerste und unkomplizierteste fleischlose Alternative sind. Denn, so gerne wie ich gesunde Sachen koche und dafür auch etwas Zeit investiere: zu Weihnachten möchte ich nicht den ganzen Tag in der Küche stehen.
Und was ist mit der Soße? Schmeckt die überhaupt ohne Fett von Ente oder Gans?
Auch hier haben wir einige Dinge ausprobiert und sind schließlich bei dieser Variante hängen geblieben, die wir auch außerhalb der Weihnachtszeit oft machen. Der Zeitaufwand hält sich in Grenzen. Ich empfehle, sich alles gut bereit zu stellen, damit nichts anbrennt.

Vegane / vegetarische Bratensoße

Portionen

10

Portionen

Zutaten

  • 2 Zwiebeln (vorzugsweise rot)

  • 250 g Champignons

  • 5 EL Bratöl (kalt gepresst)

  • 1 Karotte

  • 1 Paprikaschote

  • 1/2 TL Kurkuma (gemahlen)

  • 1/2 TL Paprika-Pulver (edelsüß)

  • 1/4 TL Paprika-Pulver (scharf)

  • 2 Lorbeerblätter

  • 1/2 TL Thymian

  • 1/2 TL Rosmarin

  • 3 – 4 TL Honig (kalt geschleudert)

  • 1 EL Tomatenmark

  • 2 EL Buchweizen-Vollkornmehl (oder anderes Vollkornmehl)

  • 700 ml Wasser

  • 2 – 3 EL Instant-Gemüsebrühe (ohne Glutamat und Zuckerstoffe)

  • 2 EL Sojasauce

  • 4 EL Balsamico-Essig

  • 2 EL mittelscharfer Senf

  • naturbelassenes Salz (z.B. Meer-, Stein-, Himalaya-Salz)

  • Pfeffer (aus der Mühle)

So geht’s

  • Die Zwiebeln schälen und würfeln. Die Champignons trocken abwischen und in Scheiben schneiden. Die Karotte und Paprikaschote waschen und würfeln.
  • Die Champignons erst einige Minuten auf der trockenen Pfanne dörren, dann 3 EL Öl und die Zwiebeln zufügen. Alles bei mittlerer Hitze kurz anbraten.
  • EL Öl zufügen, Hitze erhöhen und die Paprika- und Karottenwürfel zufügen. 1 Minute braten.
  • Bis auf Pfeffer und Salz alle Gewürze und Kräuter sowie Honig (kleingeschnittene Datteln) und Tomatenmark zufügen, Hitze wieder reduzieren und alles 5 Minuten anrösten. Vorsicht: es darf alles leicht braun werden, aber es sollte nichts anbrennen!
  • Wasser bereitstellen.
  • Mehl über das Gemüse streuen, kurz vermischen, dann das Wasser und Brühpulver zufügen. Kurz verrühren.
  • Aceto Balsamico, Senf und Sojasauce zufügen, alles aufkochen lassen und 15 min ohne Deckel bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  • Lorbeerblätter entfernen und alles mit dem Pürierstab oder im Mixer pürieren.
  • Mit Salz oder Sojasauce und Pfeffer abschmecken.
  • Evtl. erneut im Topf erhitzen.

Hinweise und Tipps

  • Du kannst der Soße auch etwas (vegane) Sahne zufügen.
  • Für einen rustikaleren Geschmack, kannst du auch geräuchertes Meersalz zum Abschmecken verwenden, oder statt edelsüßem Paprika-Pulver geräuchertes Paprika-Pulver (z.B. Smokey-Paprika von Sonnentor) verwenden.
  • Die Soße lässt sich auch wunderbar vorbereiten und einwecken. Aufgrund der Säure durch den Essig reicht es, wenn sie heiß in gut gesäuberte und angewärmte Gläser eingefüllt wird, die sofort verschlossen werden. Bitte auf einen sauberen Glasrand achten und am besten einen Trichter verwenden.

Egal, ob du das Rezept zu Weihnachten oder einer anderen Gelegenheit ausprobierst:
ich wünsche dir einen guten Appetit!

Rad der Gesundheit

Ab jetzt gesund!

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte gleich eine Vorlage + Anleitung für das Rad des Lebens und das Rad der Gesundheit, um die Lebensbereiche zu identifizieren, denen du als erstes Aufmerksamkeit schenken solltest, um ein gesünderes Leben zu führen. 
Außerdem senden wir dir Tipps, Anleitungen, Gedanken und Angebote zu den wichtigsten Gesundheitsthemen.

Ab jetzt gesund!

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte gleich eine Vorlage + Anleitung für das Rad des Lebens und das Rad der Gesundheit, um die Lebensbereiche zu identifizieren, denen du als erstes Aufmerksamkeit schenken solltest, um ein gesünderes Leben zu führen.
Außerdem senden wir dir Tipps, Anleitungen, Gedanken und Angebote zu den wichtigsten Gesundheitsthemen.

Rad der Gesundheit

Diese Beiträge könnten für dich nützlich sein

Zutaten für einen natürlichen Immun-Booster

Immun-Booster selbst gemacht

Dieser Immun-Booster besticht durch seine interessante geschmackliche Note. Süße, saure und scharfe natürliche Heilmittel treffen aufeinander und sorgen für eine Geschmacksexplosion. Nebenbei stärken sie das Immunsystem auf natürliche Weise und können akute Erkrankungen in der Anfangsphase ausbremsen.

Jetzt lesen »
Titelbild

Fruchtige Süßkartoffelsuppe

Diese Suppe eignet sich super in den Übergangsjahreszeiten, wenn der Körper sich so langsam an die sich ändernden Temperaturen gewöhnt. Durch die ausgewählten Zutaten, die nach der TCM sowohl wärmend als auch kühlend wirken, unterstützt die Suppe diese Umstellung.

Jetzt lesen »
Enzymreicher Obstsalat mit Vanillesoße

Enzymreicher Obstsalat mit Vanillesoße

Süße Energie für graue Tage: Unser Enzym-boostender Obstsalat bringt den Sommer zurück! Erfahre, warum der moderate Verzehr von Südfrüchten im Herbst deinem Immunsystem guttut. Dazu gibt’s bei uns als stärkendes Topping Vanillesoße nach traditioneller chinesischer Art!

Jetzt lesen »