Goldene Milch – Rezept für ein wertvolles Heilgetränk

"Goldene Milch", auch als Kurkuma-Latte bekannt, ist ein traditionelles Getränk, das seine Wurzeln in der ayurvedischen Medizin hat. Es besteht hauptsächlich aus Kurkumapulver, das mit weiteren Gewürzen wie Ingwer, Zimt und schwarzem Pfeffer in Milch (Kuhmilch oder eine pflanzliche Alternative) eingearbeitet wird..
Picture of Jenny

Jenny

Jenny ist unsere Fachfrau für Ernährung und Fasten und betrachtet die Welt durch eine ganzheitliche Linse. Für Jenny ist der Mensch nicht nur ein physisches Wesen, sondern ein komplexes Zusammenspiel von Körper, Geist und Umwelt. Als Ernährungsexpertin ist sie davon überzeugt, dass die Wahl dessen, was wir essen, einen erheblichen Einfluss auf unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden und unsere Umwelt hat.

Überblick

So wirkt die goldene Milch

Entzündungshemmend

Kurkuma, die wichtigste Zutat der goldenen Milch, enthält Curcumin, eine Verbindung mit starken entzündungshemmenden Eigenschaften. Die regelmäßige Einnahme kann bei der Linderung von Entzündungen und Schmerzen helfen, besonders bei chronischen Entzündungserkrankungen wie Arthritis.

Förderung der Autophagie

Die Autophagie ist ein körpereigenes Recyclingprogramm, welches aus alten und defekten Zellbestandteilen neue Zellorganellen herstellt und die Zellen dadurch verjüngt. Durch unsere zivilisierte Lebensweise wird die Autophagie mit zunehmendem Alter immer langsamer, was zu Verschlackungen, Ablagerungen, schlechter Zellatmung und chronischen Krankheiten führen kann. Curcumin aus dem Kurkuma sowie die anderen Gewürze der goldenen Milch sind dafür bekannt, die Autophagie anzuregen.

Unterstützung der Immunfunktion

Die in der goldenen Milch enthaltenen Gewürze, wie Kurkuma und Ingwer, haben immunstärkende Eigenschaften. Sie können helfen, das Immunsystem zu stärken und die Widerstandsfähigkeit gegen Erkältungen, Grippe und andere Infektionen zu erhöhen. Sie wirken zudem wärmend auf den Organismus.

Förderung der Verdauungsgesundheit

Insbesondere Kurkuma, Ingwer und Zimt können die Verdauung fördern und bei verschiedenen Verdauungsproblemen helfen. Sie wirken sich positiv auf die Magen-Darmgesundheit aus und können bei Übelkeit, Völlegefühl, Blähungen, Gasbildung und anderen Verdauungsbeschwerden Linderung bieten.

Bitte beachte, dass Curcumin von sich aus eine geringe Bioverfügbarkeit hat. Die Zugabe von schwarzem Pfeffer (der Piperin enthält) zur goldenen Milch verbessert jedoch die Aufnahme von Curcumin durch den Körper.
Wie bei jedem Mittel, das gesundheitliche Vorteile verspricht, sollte goldene Milch als Teil einer ausgewogenen Ernährung und nicht als alleinige Lösung für gesundheitliche Probleme angesehen werden.

Goldene Milch – das Rezept

Portionen

1

Portion(en)

Zutaten

  • 2 geh. EL Kurkuma-Pulver

  • 120 ml Wasser

  • ca. 15 g frischer Ingwer

  • 1 Stück Muskatnuss zum Reiben

  • 250 – 300 ml Pflanzendrink z.B. Hafer-, Mandel-, Reis-, Sojadrink

  • 1 Prise Zimt

  • 1/8 – 1/4 TL Schwarzer Pfeffer frisch gemahlen

  • 1 TL Kokosöl nativ

  • 1 TL Honig oder Agavendicksaft

So geht’s

  • Zuerst bereitest du eine Kurkuma-Paste zu:
  • Koche Kurkuma und Wasser zusammen auf und lasse es auf niedriger Stufe köcheln.
  • In der Zwischenzeit kannst du den Ingwer schälen und reiben und gibst ihn dazu.
  • Noch etwas Muskatnuss dazu reiben und alles etwas eindicken lassen.
  • Diese Paste kannst du dir in ein Gläschen abfüllen und dicht verschlossen ca. 10 Tage im Kühlschrank aufbewahren.
  • Ca. 1 Esslöffel davon kannst du aber gleich in deinem Topf belassen.
  • Daraus wird jetzt die “Goldene Milch” zubereitet:
  • EL Kurkuma-Paste wird jetzt mit dem Pflanzendrink mit dem Rührbesen kräftig verrührt und auf 60-70 °C erhitzt.
  • Hinzu kommen der schwarze Pfeffer, das Zimt und das Kokosöl und du rührst alles so lange, bis das Kokosöl geschmolzen und gut verrührt ist.
  • Wenn du es süß magst, kannst du jetzt noch sparsam etwas Honig oder Agavendicksaft zufügen. Beachte aber, dass einige Pflanzendrinks bereits Agavendicksaft oder andere natürliche Süßungsmittel enthalten.

Hinweise und Tipps

  • Die Kurkuma-Paste eignet sich hervorragend auch für Suppen, Aufläufe oder zum Würzen von Gemüsepfannen.
  • Die goldene Milch solltest du schluckweise und so warm wie möglich genießen!
    Trinke sie im Akutfall, wie z.B. einer Erkältung oder Grippe 1-2 x tgl. über mehrere Tage hinweg.
    Beginne am besten gleich bei den ersten Anzeichen einer Erkältung, wie z.B. Frösteln, Halsschmerzen, Niesen oder Gliederschmerzen.
    Kurmäßig bei chronischen Erkrankungen oder vorbeugend in der Grippesaison kannst du sie für 6-12 Wochen 1x tgl. trinken.
  • Bitte trinke dieses Getränk nicht nach 18.00 Uhr. Der Stoffwechsel braucht dann seine Ruhe und dieses Heilgetränk könnte zu Schlafstörungen und/oder nächtlicher oder morgendlicher Übelkeit führen.

Viel Freude beim Zubereiten und Genießen!

Rad der Gesundheit

Ab jetzt gesund!

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte gleich eine Vorlage + Anleitung für das Rad des Lebens und das Rad der Gesundheit, um die Lebensbereiche zu identifizieren, denen du als erstes Aufmerksamkeit schenken solltest, um ein gesünderes Leben zu führen. 
Außerdem senden wir dir Tipps, Anleitungen, Gedanken und Angebote zu den wichtigsten Gesundheitsthemen.

Ab jetzt gesund!

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte gleich eine Vorlage + Anleitung für das Rad des Lebens und das Rad der Gesundheit, um die Lebensbereiche zu identifizieren, denen du als erstes Aufmerksamkeit schenken solltest, um ein gesünderes Leben zu führen.
Außerdem senden wir dir Tipps, Anleitungen, Gedanken und Angebote zu den wichtigsten Gesundheitsthemen.

Rad der Gesundheit

Diese Beiträge könnten für dich nützlich sein

Titelbild Die Entlastungstage beim Fasten

Die Entlastungstage beim Fasten

Die Entlastungstage sind den eigentlichen Fastentagen vorausgeschaltet (sog. fastenvorbereitende Maßnahmen), gehören aber unbedingt zum Fasten dazu.
Es geht dabei darum, Körper und Geist auf den Nahrungsverzicht vorzubereiten.

Jetzt lesen »